My Tent is my Castle

Die Geschichte der Dachzelte

2. August 2022

Die Geschichte der Dachzelte liegt noch nicht so weit zurück. In der DDR fing alles an. Damals schon war Zelten in aller Munde und der lang ersehnte Urlaub wurde oft im Zelt verbracht. 1976 wurde offiziell das sogenannte Müller – Autodachzelt geboren. Ein Dachzelt, speziell für den, damals so beliebten, Trabant.

Der Erfinder Gerhard Müller hatte eine Idee und hat sie einfach umgesetzt und so, das uns heute bekannte Dachzelt erfunden.

Bildrechte & QuelleVolksstimme

Biografie und Geschichte von Gerhard Müller

Gerhard Müller wurde am 16.09.1930 in Kaufungen geboren und lebte bis zu seinem 18. Lebensjahr auf dem Hof seiner Eltern. Als er 18 Jahre alt war, zog er nach Frankreich und kam zehn Jahre später zurück in die DDR. Sein Spitzname war von da an „Franzose“.

Gerhard Müller war gelernter Landmaschinenschlosser und arbeite als Busfahrer. Später hat er dann  im „VEB ORSTA-Hydraulik“, im nahe gelegenen Chemnitz, gearbeitet. Bei seinem Aufenthalt in Frankreich sah er eine besondere Dachzeltkonstruktion und war sofort fasziniert davon. Es war eine sehr einfache Konstruktion, die Gerhard Müller nachbauen wollte. 

Neben seiner Arbeit tüftelte er an seinen „Dachzelt – Prototypen“. 1976 hat er dann seinen Prototypen zu Papier gebracht, offiziell beantragt und ihn dann genehmigt bekommen. Sofort hat er mit dem Bau begonnen. Wann immer er Zeit hatte, neben seiner Arbeit, machte sich Gerhard Müller ans Werk. Später hat er dies dann sogar hauptberuflich ausüben können, denn das Interesse an diesem Dachzelt war mittlerweile groß.

Seine Werkstatt befand sich direkt neben seinem Wohnhaus, dort begann die Produktion. Gerhard Müller hat das Material besorgt, alles selbst organisiert und sich mit den Ämtern auseinandergesetzt. Seine damalige Lebensgefährtin Inge hat das Nähen der Zelte übernommen, später dann mit einer Helferin. Die Lackierarbeiten und Bauarbeiten wurden später dann noch von einem Nachbarn übernommen. So entstand ein kleines Team, die sich eifrig an die Arbeit machten.

Zu der Zeit war es gar nicht so einfach, die Materialien für den Bau zu bekommen. Es musste viel gebettelt, hinterhertelefoniert und gehandelt werden, damit Gerhard seine Materiellen bekam. Jeden Samstag wurden dann die Dachzelte bei den Müllers abgeholt. Die Nachfrage war riesengroß, es gab bereits Wartelisten und die Kunden brachten immer viele tolle Aufmerksamkeiten mit.

Die Zeit verging und viele andere Ideen wurden von Gerhard Müller und seiner Frau umgesetzt. Selbstgenähte Einkaufsbeutel aus Zeltplanen-Stoff, Markisen wie man sie heute noch über alten Eisdielen sieht und vieles anderes ist in dieser Zeit entstanden.

Dann, auf einmal über Nacht, kam die Wende. Alles änderte sich für Gerhard und seine Angestellten. Er blieb auf seinem ganzen Material sitzen, seine Werkstatt wurde gekündigt, er konnte seine Arbeit auf einmal nicht mehr weiterführen und machte dadurch eine Menge Schulden. Viele Stornierungen und keine Produktionen mehr stellten das Leben von Gerhard und seiner Frau total auf den Kopf.

Er war sehr hilflos, fiel in ein tiefes Loch und wurde sogar von außen nur noch belächelt und verspottet. Das Geld blieb aus und auch das damit verbundene schöne und leichte Leben. Keiner wollte mehr etwas mit ihm zu tun haben, die Zwangsversteigerung kam und alle wandten sich nach und nach von ihm ab. Zurück blieb ein kleiner Weltverbesserer, der nun einsam war und seine ganzen Visionen nicht mehr umsetzen konnte.

Am 16.10.1999 war Gerhard Müller dann auf den Weg nach Polen, um Zigaretten zu kaufen. Er wollte einem Museum eines seiner Dachzelte zur Verfügung stellen. An der Zollabfertigung fuhr er auf einmal nicht mehr weiter. Sein Beifahrer dachte, er wäre eingeschlafen. Dem war leider nicht so, denn Gerhard Müller verstarb. 

Er hat eine Erfindung hinterlassen, mit der viele Menschen zahlreiche Urlaubserinnerungen verbinden. 

Das Autodachzelt von Gerhard Müller

Das berühmte Autodachzelt von Gerhard Müller hatte eine Grundfläche von 1,45 m x 2,00 m und bot dadurch ausreichend Platz für zwei erwachsene Personen. Aufgestellt ist das Zelt ca. 1,90 m hoch und es besaß einen Rückfahrscheinwerfer, der als Lampe dient und zwei Fenster in der Frontseite des Giebels.

Bis zum Sommer 1990 wurden insgesamt knapp 1800 Dachzelte produziert und verkauft. Die Nachfrage war sehr groß. Eigentlich wurde das Dachzelt speziell für den Trabant entwickelt, später kamen aber auch Anfragen, ob Gerhard es auch für andere Fahrzeugtypen anpassen könnte. Gerhard hat es also immer wieder weiterentwickelt und einige technische Änderungen vorgenommen.

Am Anfang produzierte er Dachzelte mit 6 festen „Füßen“ und einer fest auf der Anhängerkupplung montierten Leiter, sowie einer Schweller-Abstützung. Diese Varianten passten aber nicht auf andere Fahrzeuge, wie zum Beispiel dem Wartburg oder Skoda. Gerhard änderte also nach und nach die Dachzelte auf 4 „Füße“, die auch in der Breite verstellbar waren. 

Eine flexiblere Gestaltung bekam auch die fest montierte Leiter. Bei einem Trabant Universal konnte man dadurch zum Beispiel die Leiter nach oben klappen, um auch an die Heckklappe heranzukommen. Man konnte die Leiter auch problemlos verlängern, aufgrund der Verlängerung der Einstiegsholme.

Für andere Fahrzeugtypen wurden die seitlichen Spannstreben in Höhe der Fahrertür angebracht, um für ausreichend Halt zu sorgen. Um die Last, die auf das Fahrzeugdach wirkt, abzuleiten, gab es seitliche T-Träger, die auf der Regenrinne aufliegen sollen.

Mittlerweile gibt es sogenannten „Nachbauten“ der Müller Dachzelte, die „Replika“. Sie sind dem Original ähnlich, aber nicht vollkommen gleich. Die original Dachzelte von Müller sind echte Kultklassiker. Auch für den bekannten Film „Go Trabi Go“ wurden Dachzelte von Gerhard Müller zur Verfügung gestellt.

Es gibt sogar jährlich ein „Dachzelt – Treffen“, bei dem sich alles rund um das Gerhard Müller Dachzelt dreht. Das 12. Dachzelt Treffen findet vom 2. September bis 4. September im Erlebniscamp Lausitz in Ortrand statt.

Die Dachzelte von Campelot

Auch unsere Leidenschaft sind die Dachzelte und alles was dazu gehört.

Wir, die Ritter & Ritterinnen von CAMPELOT, haben es uns zur Aufgabe gemacht, euch edle Camper & Camperinnen mit allem zu versorgen, was Ihr benötigt, um eurer Reiselust zu frönen. Ihr seid mit eurem Gefährt, welches Ihr Auto nennt, unterwegs und sucht nach einer Möglichkeit, euer edles Haupt des Nachts zur Ruhe zu betten? Ihr seid auf der Suche nach neuer Campingausrüstung oder Campingzubehör, welche euch den Alltag als herumziehende Camper und Camperinnen erleichtert? Dann hat eure Suche ein Ende! Schnallt eure Rüstung ab, striegelt euer Gefährt und drückt freudig eure Gemahlin oder euren Gemahl. Denn hier bei CAMPELOT habt ihr den heiligen Gral des Campings gefunden!

Wir, die Ritter und Ritterinnen von CAMPELOT bieten euch nicht nur edle Behausungen in Form von Autodachzelten, Vorzelten und Markisen, die euch vor Unwettern schützen, sondern auch Campingzubehör wie Solarmodule, Powerbanks und weitere Campingausrüstung, die ihr benötigt, um die Lande unsicher zu machen.

Warum Campelot?

Die Campelot Dachzelte bieten Euch die Freiheit und Flexibilität, die Ihr euch schon immer für euren Urlaub gewünscht habt! Mit unseren modernen und geräumigen Autodachzelten wird das Camping zum Abenteuer für die ganze Familie. Nutzt eure freien Tage, um der Natur gemeinsam mit eurer Familie näher zu kommen und bleibt dabei stets flexibel, was Eure Übernachtungsorte angeht. Mit einem Campelot Dachzelt benötigt Ihr weder einen Campingplatz noch müsst Ihr viel Geld für ein Hotel oder ein Ferienhaus ausgeben.  Baut das Zelt in weniger als 5 Minuten auf und genießt die Zeit mit euren Liebsten. Egal, ob am See oder mitten im Wald: mit unseren Autodachzelten ist überall der richtige Ort für eine gemütliche Übernachtung. Eure Kinder werden diese Art des Campings lieben, wo jeder Tag aufs Neue einem spannenden Abenteuer gleicht und jeder Ausflug einfach ein Riesenspaß für die ganze Familie ist. Schafft euch unvergessliche Erinnerungen mit Euren Liebsten.

Unsere Zelte eignen sich auch hervorragend, wenn ihr auf einer etwas weiter entfernten Feier eingeladen seid und eine günstige Schlafmöglichkeit benötigt. Mit unseren Zelten habt ihr stets ein Dach über dem Kopf und könnt jeden Tag genießen. Lasst euch von unseren Dachzelten begeistern und wartet nicht länger auf euer nächstes Campingabenteuer! Campelot steht für Campingabenteuer und eine sichere Festung für die Nacht. Die Tafelrunde von Campelot besteht aus enthusiastischen Campingfreunden,  die die Liebe zur Natur und zur Freiheit verbindet. Wir bieten Produkte, die uns helfen, dem Alltag zu entfliehen und der Natur näherzukommen. Gleichzeitig sorgen sie für das angenehme Gefühl, auch unterwegs ein Zuhause zu haben. Das gibt uns die Möglichkeit, auf nichts verzichten zu müssen, egal wohin wir reisen.

Wenn du mehr über Dachzelte wissen möchtest, dann schau dich gern bei uns um oder kontaktiere uns, wir freuen uns auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.